2018

10 Jahre Indella Fotos

1

Rückblick 2017

Mitgliederentwicklung:

2013: 42 Mitglieder

2014: 44 Mitglieder

2015: 47 Mitglieder

2016: 52 Mitglieder

2017: 51 Mitglieder

Aktuell sind es wiederum 52 Mitglieder.

Ehrenamtliche Helferinnen und Einsätze 2017

Der Stamm an Helfer/Innen, die uns prinzipiell zur Verfügung stehen, ist derzeit bei 23. Im letzten Jahr waren 10 davon im Einsatz. Die Einsatzfrequenz ist weiter stabil. Die ehrenamtlichen Mitarbeiter/Innen, die sich speziell im Deutschgesprächskreis für Flüchtlinge engagieren, sind dabei nicht berücksichtigt.

Verbindlich angebotene regelmäßige Einsätze machten 2017 einen großen Anteil der Arbeit von Indella aus.

Nur ein kleiner Einblick in unsere regelmäßigen Einsätze:

  • Für Einkaufshilfen, Fahrten zum Arzt und Begleitung zu Behörden gibt es Helferinnen, die regelmäßig diese Aufgaben übernehmen und so zu festen Ansprechpartnern für die Menschen geworden sind.

  • Nachhilfe und Unterstützung, um die schulischen Anforderungen zu meistern in der KGS Kornelimünster.

  • Fahrdienste zum Kompostcontainer oder zur Recyclinganlage.

Insgesamt wurden knapp 1070 Stunden investiert.
Während gut ein Drittel der Einsatzstunden im Bereich der Unterstützung von Senio­ren geleistet wurde, entfällt ein großer Anteil der weiteren Einsatzstunden auf die Un­terstützung von Kindern im schulischen Bereich.

Nachbarschaftshilfe, Deutschgesprächskreis, Flüchtlingsarbeit

Wir koordinieren zwischen den Menschen die Unterricht geben, und den Lernwilli­gen. Hier ist vor allem der Informationsaustausch mit der Sozialarbeiterin, Fr. Abed Isa, die seit Jan. 2017 die Stelle von Fr. Buhren übernommen hat, zu nennen. Sie ist ein wichtiger Mensch unserer Arbeit. Es besteht ein sehr guter Kontakt zu der enga­gierten Sozialarbeiterin.


Seit Juni 2017 haben wir unseren Unterricht eingestellt und unsere Aktivitäten verla­gert hin zur Unterstützung im Unterricht der KGS Kornelimünster und zum Hausun­terricht in einigen Familien.


Bei unseren regelmäßigen Treffen der ehrenamtlichen Lehrer/Innen kristallisierte sich die Idee heraus, alle Flüchtlinge, mit denen Kontakt besteht, zu fragen, ob sie Angebote zum Deutschlernen/vertiefen oder für andere Fragen und Probleme in An­spruch nehmen wollen. Falls es entsprechende Rückmeldungen gibt, könnte die Besetzung von unserer Seite (Indella Deutschgesprächskreis) koordiniert werden. Terminlicher Vorschlag: Donnerstag 17.30 - 18.30 Uhr, Absprache mit dem Kloster muss noch getroffen werden. Rückmeldungen diesbezüglich sind noch nicht einge­gangen.


Weiterhin findet das Café International in der Evangelischen Gemeinde (Schleckhei­mer Str.) an jedem 2. Freitag im Monat von 15.30 - 17.30 Uhr statt; das Begeg­nungscafé der kfd in Walheim findet jeden 1. Freitag im Monat von 16.00 – 18.00 Uhr in der Unterwelt (Raum unter dem Pfarrbüro, rechts von der Kirche) statt, ab 17.30 Uhr ist an diesen Freitagen auch der 2.Hand-Laden im Jakob-Büchel-Haus in der Prämien­straße 57 geöffnet.

Offene Kinder- und Jugendarbeit

Das Inda-House, der Kinder- und Jugendtreff in der Gemeinschaftseinrichtung Schulberg 18, wird weiterhin im Großen und Ganzen gut angenommen. Die Räume im Schulberg 18 wurden auch im Jahr 2017 weiter ausgestattet und bieten Kindern und Jugendlichen viele unterschiedliche Möglichkeiten der Beschäftigung. Außerdem haben wir in den Oster- und Herbstferien jeweils eine Woche und in den Sommerferien drei Wochen eine Ferienbetreuung für Kinder zwischen sechs und zwölf Jahren in den Räumen des Spielraums, der Nachmittagsbetreuung der KGS Kornelimünster, angeboten Volker Gadeib wird der Mitgliederversammlung unter TOP 3 Weiteres zu diesem Ar­beitsbereich berichten.

Vorstandsarbeit

Der Gesamtvorstand hat sich insgesamt fünfmal getroffen.

Aktionen in 2017

Alljährlicher Neujahrsempfang der Bezirksvertretung
Teilnahme am Historischen Jahrmarkt
Mitgliedschaft im Bürgerverein
Teilnahme an Sozialraumkonferenz, die zweimal stattfand

Zusammenfassung

Dieses Jahr wird unser Nachbarschaftsnetzwerk zehn Jahre alt. Zehn Jahre, in de­nen sich viele Personen ehrenamtlich unermüdlich und zum Teil mit großem persön­lichen Einsatz für Menschen in unserem Ort eingesetzt haben, sei es für Senioren, die in Kornelimünster leben und in dem ein oder anderen Bereich Hilfe brauchen, sei es für die Kinder und Jugendlichen durch die Aktivitäten im Inda-House oder durch das Angebot von Ferienspielen oder sei es für Migranten, die in Kornelimünster ein Dach über dem Kopf gefunden haben, zum Teil vorübergehend, zum Teil aber als neues Heim auf Dauer.

Für den Vorstand

Tanja Gülicher-Schmitt

Mitgliederversammlung 2018

...